Schattenrasen kaufen von Kiepenkerl Gute Schattenrasen Mischungen eignen sich nicht nur für schattige Teilbereiche, sondern auch für sonnige

In nahezu jedem Garten findet sich ein schattiges Plätzchen wie eine Fläche nahe am Haus oder unter einem Baum. Dort können normale Rasensamenmischungen nicht wachsen, da sie Sonne benötigen um zu keimen und zu kräftigen Gräsern zu werden. Die Lösung ist eine spezielle Schattenrasenmischung, deren Samen sowohl Schatten als auch Sonne vertragen und trotz der Widrigkeiten einen dichten, grünen Rasenteppich entstehen zu lassen. Mit den keimstarken, vitalen Sorten, die Sie bei uns kaufen können, gelingt es Ihnen auch diese lichtarmen Flächen zu begrünen, da die Abstimmung der Gräsersorten ideal für die an sie gestellten Anforderungen ist und sich daher großer Beliebtheit erfreut.

Schattenrasen - Die Mischung ist entscheidend

Schattige Lagen stellen besonders hohe Ansprüche an die Rasensamen. Sie müssen mit wenig Licht keimen und wachsen und sollen trotzdem dieselbe saftig-grüne Farbe erhalten, wie der Rasen in sonnigen Lagen. Daher bestehen Schattenrasenmischungen aus Gräsern, die eine hohe Schattentoleranz besitzen. Dieses sind im Allgemeinen folgende:

  • Lägerrispe (Poa supina)
  • Hainrispe (Poa nemoralis)
  • Trügerischer Rotschwingel (Festuca rubra)
  • Deutsches Weidelgras (Lollium perenne)
  • Rotes Straußgras (Agrostis capillaris)
  • Gewöhnliches Rispengras (Poa trivialis)

Die Lägerrispe hat dabei die höchste Toleranz und wird daher in Samenmischungen verwendet, die an Stellen mit besonders wenig Sonnenlicht ausgesät werden. Der Premium Rasen der Profi-Line Royal Supreme Reihe, den Sie bei uns kaufen können, erfüllt beispielsweise diese Ansprüche. Da im Gegensatz zu normalen Rasenmischungen meist ein niedriger Anteil des Deutschen Weidelgrases enthalten ist, ist der Rasen allerdings weniger belastbar.

Die Bodenvorbereitung ist wichtig

Mit der Vorbereitung des Bodens kann begonnen werden, wenn die Bodentemperaturen bei 8-10° Celsius liegen. Damit den Samen die Keimung so einfach wie möglich gemacht wird, sollten die Umgebungsbedingungen nahezu ideal sein. Im Frühjahr stehen die Bäume noch nicht in vollem Laub, so dass darunterliegende Flächen von der Sonne beschienen werden können. Die Rasensamen erhalten so die Möglichkeit problemlos zu keimen und bereits Kraft zu sammeln.

Des Weiteren sollte der Boden optimal vorbereitet sein. Dazu wird zuerst die entsprechende Fläche von Steinen, Wurzeln und Unkraut befreit und anschließend umgegraben. Der so aufgelockerte Boden wird mit reifem Kompost oder mit Hornspänen angereichert, um den Rasensamen die Nährstoffe zu bieten, die sie für ihr Wachstum benötigen. Ist dies geschehen, kann die Schicht mit einer Walze verdichtet werden. Nach einer Ruhezeit von etwa 14 Tagen, ist der Boden bereit für die eigentliche Aussaat.

Schattenrasensamen richtig aussäen

An einem milden, trockenen Tag im Frühjahr kann die Aussaat der Schattenrasensamen beginnen. Kurzfristige Kälteeinbrüche, die zu dieser Jahreszeit normal sind, schaden dem Wachstum nicht, denn die Gräser im Jugendstadium sind bereits sehr frosthart. Zu Beginn der Aussaat wird die oberste Bodenschicht aufgelockert. Anschließend kann das Saatgut mit einem Streuwagen oder per Handstreuer ausgebracht werden. Dabei werden die Samen, ebenso wie alle anderen Rasensamen auch, in Längs- sowie in Querrichtung gestreut, um eine möglichst gleichmäßige Verteilung zu erreichen. Mit einem Rechen werden die Samen nun leicht in die Erde eingearbeitet. Bedenken Sie aber, dass es sich um Lichtkeimer handelt. Die über den Schattenrasensamen liegende Erdschicht sollte daher nicht zu dick sein. Zu guter Letzt sorgt die Rasenwalze für einen guten Bodenschluss und die Fläche kann gewässert werden, um den Keimprozess in Gang zu setzen.

Die Pflege unterscheidet sich von der normaler Rasenflächen

Während der Keimzeit ist es wichtig, dass die jungen Pflanzen Ruhe bekommen. Sie können daher die entsprechende Fläche absperren, so dass keiner diese aus Versehen betritt. Erst wenn die Gräser stärker sind, können sie in geringem Maße belastet werden. Des Weiteren ist eine ausreichende Wasserversorgung wichtig. Insbesondere bei Rasenflächen, die im Schatten von Bäumen liegen, ist zu beachten, dass diese häufig öfter gegossen werden müssen, da die Bäume einen Großteil des Wassers für sich beanspruchen.

Sind die Gräser kräftig, können Sie zum ersten Mal das dichte, grüne Ergebnis auf der beschatteten Grünfläche betrachten. Damit ihnen dieser Anblick lange erhalten bleibt, ist die weitere Pflege aber unerlässlich. Wässern Sie den Boden je nach Bedarf. Zu beachten ist aber, dass Flächen im Halbschatten oft langsamer austrocknen, als solche, die in der Sonne liegen. Davon ausgenommen sind natürlich solche, die an und unter Bäumen liegen. Hinsichtlich der Düngergabe unterscheidet sich Schattenrasen nicht von normalem. Sie können aber zusätzlich im Frühjahr den pH-Wert des Bodens messen und diesen bei Bedarf kalken.

Ist der Boden gut gewässert und ausreichend mit Nährstoffen versorgt, so wird das Gras schnell in die Höhe wachsen. Ab 10 cm können Sie es das erste Mal an einem trockenen Tag mähen. Die ideale Schnitthöhe beträgt hierbei 5-8 cm. So bleibt genügend Blattfläche stehen, damit die Gräser die Chance haben ausreichend Sonnenlicht aufnehmen zu können. Haben Sie den Rasen auch in sonnigen Lagen gesät, können Sie dort selbstverständlich eine geringe Schnitthöhe wählen.

An schattigen Plätzen ist es häufig eher ein Problem das Mooswachstum zu verhindern, da die Rasendichte geringer ist. Vermeiden lässt sich dies mit einer Schattenrasenmischung, die einen dichten Rasenteppich bildet, wie beispielsweise der Pegasus Schattenrasen oder der Schattenverträgliche Rasen aus der Profi-Line Royal Reihe. Zudem können Sie den Rasen ab Mai vertikutieren oder mit einem Rasenlüfter bearbeiten. Möglicherweise entstehen dabei kahle Stellen, die mit einer Nachsaat des Schattenrasens aber schnell geschlossen werden können.



In nahezu jedem Garten findet sich ein schattiges Plätzchen wie eine Fläche nahe am Haus oder unter einem Baum. Dort können normale Rasensamenmischungen nicht wachsen, da sie Sonne benötigen um zu... mehr erfahren »
Fenster schließen
Schattenrasen kaufen von Kiepenkerl Gute Schattenrasen Mischungen eignen sich nicht nur für schattige Teilbereiche, sondern auch für sonnige

In nahezu jedem Garten findet sich ein schattiges Plätzchen wie eine Fläche nahe am Haus oder unter einem Baum. Dort können normale Rasensamenmischungen nicht wachsen, da sie Sonne benötigen um zu keimen und zu kräftigen Gräsern zu werden. Die Lösung ist eine spezielle Schattenrasenmischung, deren Samen sowohl Schatten als auch Sonne vertragen und trotz der Widrigkeiten einen dichten, grünen Rasenteppich entstehen zu lassen. Mit den keimstarken, vitalen Sorten, die Sie bei uns kaufen können, gelingt es Ihnen auch diese lichtarmen Flächen zu begrünen, da die Abstimmung der Gräsersorten ideal für die an sie gestellten Anforderungen ist und sich daher großer Beliebtheit erfreut.

Schattenrasen - Die Mischung ist entscheidend

Schattige Lagen stellen besonders hohe Ansprüche an die Rasensamen. Sie müssen mit wenig Licht keimen und wachsen und sollen trotzdem dieselbe saftig-grüne Farbe erhalten, wie der Rasen in sonnigen Lagen. Daher bestehen Schattenrasenmischungen aus Gräsern, die eine hohe Schattentoleranz besitzen. Dieses sind im Allgemeinen folgende:

  • Lägerrispe (Poa supina)
  • Hainrispe (Poa nemoralis)
  • Trügerischer Rotschwingel (Festuca rubra)
  • Deutsches Weidelgras (Lollium perenne)
  • Rotes Straußgras (Agrostis capillaris)
  • Gewöhnliches Rispengras (Poa trivialis)

Die Lägerrispe hat dabei die höchste Toleranz und wird daher in Samenmischungen verwendet, die an Stellen mit besonders wenig Sonnenlicht ausgesät werden. Der Premium Rasen der Profi-Line Royal Supreme Reihe, den Sie bei uns kaufen können, erfüllt beispielsweise diese Ansprüche. Da im Gegensatz zu normalen Rasenmischungen meist ein niedriger Anteil des Deutschen Weidelgrases enthalten ist, ist der Rasen allerdings weniger belastbar.

Die Bodenvorbereitung ist wichtig

Mit der Vorbereitung des Bodens kann begonnen werden, wenn die Bodentemperaturen bei 8-10° Celsius liegen. Damit den Samen die Keimung so einfach wie möglich gemacht wird, sollten die Umgebungsbedingungen nahezu ideal sein. Im Frühjahr stehen die Bäume noch nicht in vollem Laub, so dass darunterliegende Flächen von der Sonne beschienen werden können. Die Rasensamen erhalten so die Möglichkeit problemlos zu keimen und bereits Kraft zu sammeln.

Des Weiteren sollte der Boden optimal vorbereitet sein. Dazu wird zuerst die entsprechende Fläche von Steinen, Wurzeln und Unkraut befreit und anschließend umgegraben. Der so aufgelockerte Boden wird mit reifem Kompost oder mit Hornspänen angereichert, um den Rasensamen die Nährstoffe zu bieten, die sie für ihr Wachstum benötigen. Ist dies geschehen, kann die Schicht mit einer Walze verdichtet werden. Nach einer Ruhezeit von etwa 14 Tagen, ist der Boden bereit für die eigentliche Aussaat.

Schattenrasensamen richtig aussäen

An einem milden, trockenen Tag im Frühjahr kann die Aussaat der Schattenrasensamen beginnen. Kurzfristige Kälteeinbrüche, die zu dieser Jahreszeit normal sind, schaden dem Wachstum nicht, denn die Gräser im Jugendstadium sind bereits sehr frosthart. Zu Beginn der Aussaat wird die oberste Bodenschicht aufgelockert. Anschließend kann das Saatgut mit einem Streuwagen oder per Handstreuer ausgebracht werden. Dabei werden die Samen, ebenso wie alle anderen Rasensamen auch, in Längs- sowie in Querrichtung gestreut, um eine möglichst gleichmäßige Verteilung zu erreichen. Mit einem Rechen werden die Samen nun leicht in die Erde eingearbeitet. Bedenken Sie aber, dass es sich um Lichtkeimer handelt. Die über den Schattenrasensamen liegende Erdschicht sollte daher nicht zu dick sein. Zu guter Letzt sorgt die Rasenwalze für einen guten Bodenschluss und die Fläche kann gewässert werden, um den Keimprozess in Gang zu setzen.

Die Pflege unterscheidet sich von der normaler Rasenflächen

Während der Keimzeit ist es wichtig, dass die jungen Pflanzen Ruhe bekommen. Sie können daher die entsprechende Fläche absperren, so dass keiner diese aus Versehen betritt. Erst wenn die Gräser stärker sind, können sie in geringem Maße belastet werden. Des Weiteren ist eine ausreichende Wasserversorgung wichtig. Insbesondere bei Rasenflächen, die im Schatten von Bäumen liegen, ist zu beachten, dass diese häufig öfter gegossen werden müssen, da die Bäume einen Großteil des Wassers für sich beanspruchen.

Sind die Gräser kräftig, können Sie zum ersten Mal das dichte, grüne Ergebnis auf der beschatteten Grünfläche betrachten. Damit ihnen dieser Anblick lange erhalten bleibt, ist die weitere Pflege aber unerlässlich. Wässern Sie den Boden je nach Bedarf. Zu beachten ist aber, dass Flächen im Halbschatten oft langsamer austrocknen, als solche, die in der Sonne liegen. Davon ausgenommen sind natürlich solche, die an und unter Bäumen liegen. Hinsichtlich der Düngergabe unterscheidet sich Schattenrasen nicht von normalem. Sie können aber zusätzlich im Frühjahr den pH-Wert des Bodens messen und diesen bei Bedarf kalken.

Ist der Boden gut gewässert und ausreichend mit Nährstoffen versorgt, so wird das Gras schnell in die Höhe wachsen. Ab 10 cm können Sie es das erste Mal an einem trockenen Tag mähen. Die ideale Schnitthöhe beträgt hierbei 5-8 cm. So bleibt genügend Blattfläche stehen, damit die Gräser die Chance haben ausreichend Sonnenlicht aufnehmen zu können. Haben Sie den Rasen auch in sonnigen Lagen gesät, können Sie dort selbstverständlich eine geringe Schnitthöhe wählen.

An schattigen Plätzen ist es häufig eher ein Problem das Mooswachstum zu verhindern, da die Rasendichte geringer ist. Vermeiden lässt sich dies mit einer Schattenrasenmischung, die einen dichten Rasenteppich bildet, wie beispielsweise der Pegasus Schattenrasen oder der Schattenverträgliche Rasen aus der Profi-Line Royal Reihe. Zudem können Sie den Rasen ab Mai vertikutieren oder mit einem Rasenlüfter bearbeiten. Möglicherweise entstehen dabei kahle Stellen, die mit einer Nachsaat des Schattenrasens aber schnell geschlossen werden können.

Topseller
Profi-Line Royal Supreme - Premium-Rasen Profi-Line Royal Supreme - Premium-Rasen
Inhalt 1 Kilogramm
25,99 € *
Kiepenkerl Schatten-Rasen Kiepenkerl Schatten-Rasen
Inhalt 1 Kilogramm
11,99 € *
Pegasus Schattenrasen Pegasus Schattenrasen
Inhalt 10 Kilogramm (7,00 € * / 1 Kilogramm)
69,99 € *
Pegasus Schattenrasen Pegasus Schattenrasen
Inhalt 2 Kilogramm (7,50 € * / 1 Kilogramm)
14,99 € *
Pegasus Schattenrasen Pegasus Schattenrasen
Inhalt 1 Kilogramm
7,49 € *
Kiepenkerl Schatten-Rasen Kiepenkerl Schatten-Rasen
Inhalt 10 Kilogramm (10,00 € * / 1 Kilogramm)
99,99 € *
Kiepenkerl Schatten-Rasen Kiepenkerl Schatten-Rasen
Inhalt 2 Kilogramm (11,50 € * / 1 Kilogramm)
22,99 € *
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Profi-Line Royal Schattenverträglicher Rasen
Profi-Line Royal Schattenverträglicher Rasen
Profi - Line Royal. Schattenrasen. Für halbschattige und schattige Lagen z.B. für die Aussaat unter Bäumen, auch für sonnige Lagen geeignet.Tiefgrüne Rasenfarbe, keimt sicher und schnell. Bildet einen dichten Rasen, der Moos und Unkraut...
Inhalt 1 Kilogramm
19,99 € *
Profi-Line Royal Supreme - Premium-Rasen
Profi-Line Royal Supreme - Premium-Rasen
Beste Rasenqualität mit höchster Schattentoleranz dank Poa supina. Auch für sonnige Lagen geeignet. Geringe Aufwandmenge: nur 20g/m² reicht für 50 m².
Inhalt 1 Kilogramm
25,99 € *
Kiepenkerl Schatten-Rasen
Kiepenkerl Schatten-Rasen
Kiepenkerl Schatten-Rasen enthält schattenverträgliche Arten, die sowohl in der Sonne als auch im Schatten/ Halbschatten wachsen. So entsteht innerhalb kürzester Zeit ein tiefgrüner und gesunder Rasen, z.B. unter Bäumen.
Inhalt 1 Kilogramm
11,99 € *
Pegasus Schattenrasen
Pegasus Schattenrasen
Pegasus Schattenrasen ist eine besondere Mischung, die auch für schattige Lagen geeignet ist. Sie bildet einen dichten Rasenteppich, der Moos und Unkraut verdrängt.
Inhalt 10 Kilogramm (7,00 € * / 1 Kilogramm)
69,99 € *
Pegasus Schattenrasen
Pegasus Schattenrasen
Pegasus Schattenrasen ist eine besondere Mischung, die auch für schattige Lagen geeignet ist. Sie bildet einen dichten Rasenteppich, der Moos und Unkraut verdrängt.
Inhalt 2 Kilogramm (7,50 € * / 1 Kilogramm)
14,99 € *
Pegasus Schattenrasen
Pegasus Schattenrasen
Pegasus Schattenrasen ist eine besondere Mischung, die auch für schattige Lagen geeignet ist. Sie bildet einen dichten Rasenteppich, der Moos und Unkraut verdrängt.
Inhalt 1 Kilogramm
7,49 € *
Kiepenkerl Schatten-Rasen
Kiepenkerl Schatten-Rasen
Kiepenkerl Schatten-Rasen enthält schattenverträgliche Arten, die sowohl in der Sonne als auch im Schatten/ Halbschatten wachsen. So entsteht innerhalb kürzester Zeit ein tiefgrüner und gesunder Rasen, z.B. unter Bäumen.
Inhalt 10 Kilogramm (10,00 € * / 1 Kilogramm)
99,99 € *
Kiepenkerl Schatten-Rasen
Kiepenkerl Schatten-Rasen
Kiepenkerl Schatten-Rasen enthält schattenverträgliche Arten, die sowohl in der Sonne als auch im Schatten/ Halbschatten wachsen. So entsteht innerhalb kürzester Zeit ein tiefgrüner und gesunder Rasen, z.B. unter Bäumen.
Inhalt 2 Kilogramm (11,50 € * / 1 Kilogramm)
22,99 € *
Profi-Line Royal Schattenverträglicher Rasen
Profi-Line Royal Schattenverträglicher Rasen
Profi - Line Schattenrasen. Für halbschattige und schattige Lagen z.B. für die Aussaat unter Bäumen, auch für sonnige Lagen geeignet. Tiefgrüne Rasenfarbe, keimt sicher und schnell. Bildet einen dichten Rasen, der Moos und Unkraut...
Inhalt 4 Kilogramm (18,75 € * / 1 Kilogramm)
74,99 € *
Profi-Line Royal Schattenverträglicher Rasen
Profi-Line Royal Schattenverträglicher Rasen
Profi - Line Royal Schattenrasen. Für halbschattige und schattige Lagen z. B. für die Aussaat unter Bäumen, auch für sonnige Lagen geeignet. Tiefgrüne Rasenfarbe, keimt sicher und schnell. Bildet einen dichten Rasen, der Moos und Unkraut...
Inhalt 2 Kilogramm (19,50 € * / 1 Kilogramm)
38,99 € *
Zuletzt angesehen