Erdbeersamen kaufen von Kiepenkerl Aromatische Früchte aus dem Kübel oder Beet

Die kleinen, roten Früchte der Erdbeerpflanze schmecken fruchtig-süß. Daher sind sie bei Kindern und Erwachsenen gleichermaßen beliebt. Nicht selten sieht man ganze Familien, die auf dem naheliegenden Erdbeerfeld stehen und gemeinsam einen Korb mit diesen köstlichen Früchten füllen. Mit den Erdbeersamen, die Sie bei uns bestellen können, haben Sie die Möglichkeit diesen Spaß auch in Ihrem Garten zu erleben. Die qualitativ hochwertigen Samen bringen kräftige Pflanzen hervor und bescheren Ihnen eine reiche Ernte. Klein und Groß können so direkt vom Strauch naschen und das den gesamten Sommer über. Überzeugt? Dann wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Stöbern in unserem Erdbeersamensortiment von Kiepenkerl!

Erdbeeren sind gar keine Beeren

Auch wenn ihr Name es vermuten lässt, sind Erdbeeren streng genommen keine Beeren. Sie gehören ebenso wie Äpfel, Kirschen und Quitten zu den Rosengewächsen. Diese bilden häufig Sammelnussfrüchte aus, zu denen auch die Erdbeere und die Hagebutte gehört. Dabei sind die Samen der Erdbeere, die auf der Haut des Fruchtfleisches liegen, eigentlich Nüsse. Die Frucht selbst ist eine Scheinfrucht, denn die Samen sind die eigentlichen Früchte. Echte Beeren sind hingegen die Heidelbeere, die Johannisbeere und eher nicht zu erkennen die Tomate.

Erdbeersamen am idealen Standort aussäen

Bevor die Erdbeersamen gesät werden, sollte der ideale Standort ausgewählt werden. Dieser ist vollsonnig, denn je mehr Sonne die Früchte bekommen, desto süßer werden sie. Des Weiteren bietet es sich an, wenn der Platz windgeschützt, aber nicht vollkommen windstill ist. Ein leichtes Lüftchen sorgt dafür, dass die Blätter nach einem Regenguss wieder abtrocknen können und nicht von Blattkrankheiten befallen werden.

Der Boden sollte locker und nicht zu humusreich sein. Auf dichten Böden bilden sich leicht Wurzelkrankheiten aus, weswegen ein solcher vor dem Anpflanzen der Erdbeeren mit Sand aufgelockert und mit Gründünger auf die Pflanzen vorbereitet werden sollte.

Je nach Sorte eignen sich die Erdbeersamen für die Pflanzung im Beet, im Kübel oder der Ampel. So können auch Balkonbesitzer in den Genuss der leckeren Erdbeeren kommen. Besonders geeignet ist dafür beispielsweise die großfruchtige Fresca.

Von Ende Januar bis Ende März können Sie die frostempfindlichen Pflanzen im Haus vorziehen. Wenn Sie sie später zum Keimen bringen, kann es passieren, dass die Ernte sich auf das zweite Jahr verschiebt. Die Samen sind Lichtkeimer und werden daher, nach dem Vorquellen, nur in die Anzuchterde gedrückt, aber nicht mit ihr bedeckt. Praktisch sind dabei pillierte Samen, wie Sie sie in unserem Online-Shop kaufen können.

Anschließend wird das Gefäß mit einer Kunststoffhaube oder mit Klarsichtfolie abgedeckt. An einem hellen, warmen Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung haben die Samen eine Keimzeit von 2-6 Wochen. Wenn die Pflanzen fünf Blätter haben, können sie pikiert und in kleine Töpfe eingepflanzt werden. Im Mai können die Jungpflanzen dann ins Beet gesetzt werden. Ideal ist dabei ein Abstand von 20-30 cm. Im Ampeln können Sie bei einem Durchmesser von 30 cm circa drei Pflanzen setzen. Ähnlich verhält es sich im Kübel.

Erdbeerpflanzen pflegen für eine reiche Ernte

Erdbeeren benötigen neben ausreichend Sonne auch viel Wasser. Insbesondere an heiße Tagen oder bei langanhaltendem, trockenem Wetter sollte man sie regelmäßig gießen.

Regelmäßiges Düngen sorgt für aromatische Früchte und fördert den Ertrag. So können Sie sich je nach Sorte auf bis zu ein Kilo Erdbeeren freuen. Die Erdbeere Toscana beispielsweise trägt von Juni bis Oktober fortwährend Früchte. Ideal für Familien und Erdbeerliebhaber.

Zudem ist bei der Pflege der Erdbeeren das Unkraut jäten wichtig. Im ersten Jahr können Sie den Boden durch vorsichtiges Hacken von Unkraut befreien. Zur Erntezeit und im folgenden Jahr bietet es sich an das Beet stattdessen mit angetrocknetem Rasenschnitt zu mulchen.

Um den Ernteertrag zu steigern, können Sie ab Mai Stroh zwischen den Pflanzen auslegen. Dieses verhindert den Befall mit Grauschimmel, hält die Früchte sauber und schützt sie vor Nässe. Außerdem wird so das Unkraut weiterhin unterdrückt.

Mehrjährige Erdbeeren tragen im zweiten Jahr noch mehr Früchte

Erdbeeren verbleiben idealerweise drei Jahre im selben Beet. Im Pflanzjahr bringen sie, je nach Zeitpunkt des Vorziehens bereits gute Erträge. Vorteilig sind dabei die immertragenden Sorten wie die Sorte Elan, die eine lange Erntezeit von Juni bis Oktober vorweisen.

Meist fällt aber die Ernte im zweiten Jahr trotzdem reicher aus. Damit auch nach dem Winter wieder leckere Früchte an den eigenen Erdbeerpflanzen hängt, sollten sie im Herbst bereits zurückgeschnitten werden. Dies betrifft alle Sorten, die bis Ende Juli bereits ihre Früchte getragen haben. Spättragende Sorten werden nicht mehr geschnitten.

Die Wurzeln und Blüten der Erdbeere müssen vor Frost geschützt werden. Ideal sind im Kübel gezogene Erdbeeren, da sie mobil sind. An einem wettergeschützten Ort können sie in warmen Gegenden problemlos überwintern. In frostgefährdeten Lagen sollten sie zusätzlich durch Reisig, Stroh oder Vlies geschützt werden. Pflanzen, die im Beet wachsen, sind schwieriger zu schützen. Sie müssen ebenfalls abgedeckt werden und können dann bei geeignetem Standort dort überwintern.

Fruchtfolge und Mischkultur

Die Erdbeerpflanzen können, wie oben beschrieben, bis zu drei Jahre im Beet verbleiben. Spätestens dann sollten sie entfernt werden, da die Erträge nachlassen. Da Erdbeeren nachbauempfindlich sind, können an diesem Standort erst nach vier Jahren wieder Erdbeeren angebaut werden. Andernfalls kann es zu Bodenmüdigkeit kommen und den Befall mit Nematoden begünstigen.

Wenn Sie vor den Erdbeeren Vorfrüchte anbauen möchten, eignen sich Gemüsesorten mit kurzer Anbauzeit. Beliebt sind beispielsweise Kohlrabi, Radieschen und Salat. Als Mischkultur-Partner bieten Knoblauch und Zwiebeln Vorteile: Sie schützen die Erdbeeren vor Pilzerkrankungen.

Erdbeersamen selbst gewinnen

Wenn Sie eine Sorte gewählt haben, die selbst Ausläufer bildet, dann müssen Sie sich um die Vermehrung Ihrer Erdbeerpflanzen keine Gedanken machen. Die neuen Ausläufer bilden Wurzeln und vermehren sich so selbst.

Haben Sie eine Sorte, die keine Ausläufer bildet oder möchten Sie die Pflanzen gerne an einem anderen Ort ausbringen, können Sie die Samen auch aus der Frucht selbst gewinnen. Dazu wird die reife Erdbeere geteilt oder geviertelt und auf einem Küchenpapier getrocknet. Nach einigen Tagen kann man dann vorsichtig die Samen aus dem Fruchtfleisch lösen und trocken aufbewahren.



Die kleinen, roten Früchte der Erdbeerpflanze schmecken fruchtig-süß . Daher sind sie bei Kindern und Erwachsenen gleichermaßen beliebt. Nicht selten sieht man ganze Familien, die auf dem... mehr erfahren »
Fenster schließen
Erdbeersamen kaufen von Kiepenkerl Aromatische Früchte aus dem Kübel oder Beet

Die kleinen, roten Früchte der Erdbeerpflanze schmecken fruchtig-süß. Daher sind sie bei Kindern und Erwachsenen gleichermaßen beliebt. Nicht selten sieht man ganze Familien, die auf dem naheliegenden Erdbeerfeld stehen und gemeinsam einen Korb mit diesen köstlichen Früchten füllen. Mit den Erdbeersamen, die Sie bei uns bestellen können, haben Sie die Möglichkeit diesen Spaß auch in Ihrem Garten zu erleben. Die qualitativ hochwertigen Samen bringen kräftige Pflanzen hervor und bescheren Ihnen eine reiche Ernte. Klein und Groß können so direkt vom Strauch naschen und das den gesamten Sommer über. Überzeugt? Dann wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Stöbern in unserem Erdbeersamensortiment von Kiepenkerl!

Erdbeeren sind gar keine Beeren

Auch wenn ihr Name es vermuten lässt, sind Erdbeeren streng genommen keine Beeren. Sie gehören ebenso wie Äpfel, Kirschen und Quitten zu den Rosengewächsen. Diese bilden häufig Sammelnussfrüchte aus, zu denen auch die Erdbeere und die Hagebutte gehört. Dabei sind die Samen der Erdbeere, die auf der Haut des Fruchtfleisches liegen, eigentlich Nüsse. Die Frucht selbst ist eine Scheinfrucht, denn die Samen sind die eigentlichen Früchte. Echte Beeren sind hingegen die Heidelbeere, die Johannisbeere und eher nicht zu erkennen die Tomate.

Erdbeersamen am idealen Standort aussäen

Bevor die Erdbeersamen gesät werden, sollte der ideale Standort ausgewählt werden. Dieser ist vollsonnig, denn je mehr Sonne die Früchte bekommen, desto süßer werden sie. Des Weiteren bietet es sich an, wenn der Platz windgeschützt, aber nicht vollkommen windstill ist. Ein leichtes Lüftchen sorgt dafür, dass die Blätter nach einem Regenguss wieder abtrocknen können und nicht von Blattkrankheiten befallen werden.

Der Boden sollte locker und nicht zu humusreich sein. Auf dichten Böden bilden sich leicht Wurzelkrankheiten aus, weswegen ein solcher vor dem Anpflanzen der Erdbeeren mit Sand aufgelockert und mit Gründünger auf die Pflanzen vorbereitet werden sollte.

Je nach Sorte eignen sich die Erdbeersamen für die Pflanzung im Beet, im Kübel oder der Ampel. So können auch Balkonbesitzer in den Genuss der leckeren Erdbeeren kommen. Besonders geeignet ist dafür beispielsweise die großfruchtige Fresca.

Von Ende Januar bis Ende März können Sie die frostempfindlichen Pflanzen im Haus vorziehen. Wenn Sie sie später zum Keimen bringen, kann es passieren, dass die Ernte sich auf das zweite Jahr verschiebt. Die Samen sind Lichtkeimer und werden daher, nach dem Vorquellen, nur in die Anzuchterde gedrückt, aber nicht mit ihr bedeckt. Praktisch sind dabei pillierte Samen, wie Sie sie in unserem Online-Shop kaufen können.

Anschließend wird das Gefäß mit einer Kunststoffhaube oder mit Klarsichtfolie abgedeckt. An einem hellen, warmen Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung haben die Samen eine Keimzeit von 2-6 Wochen. Wenn die Pflanzen fünf Blätter haben, können sie pikiert und in kleine Töpfe eingepflanzt werden. Im Mai können die Jungpflanzen dann ins Beet gesetzt werden. Ideal ist dabei ein Abstand von 20-30 cm. Im Ampeln können Sie bei einem Durchmesser von 30 cm circa drei Pflanzen setzen. Ähnlich verhält es sich im Kübel.

Erdbeerpflanzen pflegen für eine reiche Ernte

Erdbeeren benötigen neben ausreichend Sonne auch viel Wasser. Insbesondere an heiße Tagen oder bei langanhaltendem, trockenem Wetter sollte man sie regelmäßig gießen.

Regelmäßiges Düngen sorgt für aromatische Früchte und fördert den Ertrag. So können Sie sich je nach Sorte auf bis zu ein Kilo Erdbeeren freuen. Die Erdbeere Toscana beispielsweise trägt von Juni bis Oktober fortwährend Früchte. Ideal für Familien und Erdbeerliebhaber.

Zudem ist bei der Pflege der Erdbeeren das Unkraut jäten wichtig. Im ersten Jahr können Sie den Boden durch vorsichtiges Hacken von Unkraut befreien. Zur Erntezeit und im folgenden Jahr bietet es sich an das Beet stattdessen mit angetrocknetem Rasenschnitt zu mulchen.

Um den Ernteertrag zu steigern, können Sie ab Mai Stroh zwischen den Pflanzen auslegen. Dieses verhindert den Befall mit Grauschimmel, hält die Früchte sauber und schützt sie vor Nässe. Außerdem wird so das Unkraut weiterhin unterdrückt.

Mehrjährige Erdbeeren tragen im zweiten Jahr noch mehr Früchte

Erdbeeren verbleiben idealerweise drei Jahre im selben Beet. Im Pflanzjahr bringen sie, je nach Zeitpunkt des Vorziehens bereits gute Erträge. Vorteilig sind dabei die immertragenden Sorten wie die Sorte Elan, die eine lange Erntezeit von Juni bis Oktober vorweisen.

Meist fällt aber die Ernte im zweiten Jahr trotzdem reicher aus. Damit auch nach dem Winter wieder leckere Früchte an den eigenen Erdbeerpflanzen hängt, sollten sie im Herbst bereits zurückgeschnitten werden. Dies betrifft alle Sorten, die bis Ende Juli bereits ihre Früchte getragen haben. Spättragende Sorten werden nicht mehr geschnitten.

Die Wurzeln und Blüten der Erdbeere müssen vor Frost geschützt werden. Ideal sind im Kübel gezogene Erdbeeren, da sie mobil sind. An einem wettergeschützten Ort können sie in warmen Gegenden problemlos überwintern. In frostgefährdeten Lagen sollten sie zusätzlich durch Reisig, Stroh oder Vlies geschützt werden. Pflanzen, die im Beet wachsen, sind schwieriger zu schützen. Sie müssen ebenfalls abgedeckt werden und können dann bei geeignetem Standort dort überwintern.

Fruchtfolge und Mischkultur

Die Erdbeerpflanzen können, wie oben beschrieben, bis zu drei Jahre im Beet verbleiben. Spätestens dann sollten sie entfernt werden, da die Erträge nachlassen. Da Erdbeeren nachbauempfindlich sind, können an diesem Standort erst nach vier Jahren wieder Erdbeeren angebaut werden. Andernfalls kann es zu Bodenmüdigkeit kommen und den Befall mit Nematoden begünstigen.

Wenn Sie vor den Erdbeeren Vorfrüchte anbauen möchten, eignen sich Gemüsesorten mit kurzer Anbauzeit. Beliebt sind beispielsweise Kohlrabi, Radieschen und Salat. Als Mischkultur-Partner bieten Knoblauch und Zwiebeln Vorteile: Sie schützen die Erdbeeren vor Pilzerkrankungen.

Erdbeersamen selbst gewinnen

Wenn Sie eine Sorte gewählt haben, die selbst Ausläufer bildet, dann müssen Sie sich um die Vermehrung Ihrer Erdbeerpflanzen keine Gedanken machen. Die neuen Ausläufer bilden Wurzeln und vermehren sich so selbst.

Haben Sie eine Sorte, die keine Ausläufer bildet oder möchten Sie die Pflanzen gerne an einem anderen Ort ausbringen, können Sie die Samen auch aus der Frucht selbst gewinnen. Dazu wird die reife Erdbeere geteilt oder geviertelt und auf einem Küchenpapier getrocknet. Nach einigen Tagen kann man dann vorsichtig die Samen aus dem Fruchtfleisch lösen und trocken aufbewahren.

Topseller
Erdbeeren Elan, F1 Erdbeeren Elan, F1
Inhalt 1 Portion
5,49 € *
Erdbeeren Toscana, F1 Erdbeeren Toscana, F1
Inhalt 1 Portion
5,49 € *
Erdbeeren Fresca Erdbeeren Fresca
Inhalt 1 Portion
4,39 € *
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Erdbeeren Elan, F1
Erdbeeren Elan, F1
Immertragende F1-Hybride mit Supergeschmack. Naschobst für Balkon und Beete. Pillierte Samen erleichtern die präzise Aussaat.
Inhalt 1 Portion
5,49 € *
Erdbeeren Toscana, F1
Erdbeeren Toscana, F1
Rosablühende, sehr dekorative Erdbeere mit aromatischem Geschmack. Diese Sorte überzeugt durch einen lang andauernden Ertrag großer Früchte.
Inhalt 1 Portion
5,49 € *
Erdbeeren Fresca
Erdbeeren Fresca
Lange tragend. Für Beete, Ampeln, Balkon. Große, aromatische Früchte.
Inhalt 1 Portion
4,39 € *
Zuletzt angesehen