Husarenknöpfchen-Samen kaufen von Kiepenkerl Reichblühender Bodendecker, der an kleine Sonnenblumen erinnert

Die kleinen gelben Blüten mit der dunklen Mitte erinnern stark an die beliebte Sonnenblume. Aufgrund der Ähnlichkeit werden sie auch Zwergsonnenblumen genannt. Im Gegensatz zur Sonnenblume erreicht das Husarenknöpfchen aber nur eine Höhe von circa 30 cm. Ideal also für kleine Balkone, auf denen die imposanten Sonnenblumen nicht zur Geltung kämen. Die Husarenknöpfchen hingegen bereichern Balkonkästen, Blumenampeln und Kübel mit ihren leuchtenden Blütenköpfen. Und auch als Beeteinfassung oder als Schnittblume im Haus sind die kleinen Bodendecker bestens geeignet.

Wenn auch Sie sich diese vielfältigen, kleinen Sonnen auf Ihren Balkon oder in Ihr Beet holen möchten, dann können Sie in unserem Online-Shop hochwertige Husarenknöpfchen-Samen von Kiepenkerl kaufen.

Husarenknöpfchen lieben sonnige Standorte

Ob im Beet, Kübel oder Balkonkasten, die Husarenknöpfchen bevorzugen sonnige Standorte. Dort bildet der Dauerblüher ständig neue Blüten aus. An leicht schattigen Plätzen sind es dann weniger Blüten, allerdings gedeiht die Pflanze hier trotzdem hervorragend. Daher eignet sie sich auch als Unterpflanzung, wenn die Sonneneinstrahlung trotzdem hoch genug ist.

Aufgrund ihrer Robustheit verträgt die Pflanze Regen und Wind recht gut. Ähnliche Ansprüche haben beispielsweise Tagetes, Lobelien und Salbei. Das macht sie zu guten Blühpartnern.

Husarenknöpfchen am besten vorziehen

Aufgrund ihrer Frostempfindlichkeit empfiehlt es sich Husarenknöpfchen vorzuziehen. Dafür werden die Lichtkeimer ab Februar in einen Topf mit Anzuchterde gegeben, leicht mit Erde überdeckt und angegossen. Die Sämlinge werden frühzeitig zu 3-5 Pflanzen in Töpfe pikiert. Anschließend werden sie bei 12-16° Celsius weitergezogen. Nach den Eisheiligen können die Jungpflanzen an ihren endgültigen Standort umsiedeln. Eine Aussaat im Freiland ist ebenfalls erst nach den letzten Frösten möglich.

Mit der richtigen Pflege blüht das Husarenknöpfchen den ganzen Sommer

Wenig Zierpflanzen haben eine ähnlich lange Blütezeit wie das Husarenknöpfchen. Den ganzen Sommer über, von Juni bis Oktober, bilden sie neue Blüten aus. Damit die Pflanze dies ungehindert tun kann, sollte sie durch die richtige Pflege unterstützt werden.

Insbesondere in trockenen Phasen benötigt sie ausreichend Wasser. Es bietet sich daher an, die Blumen jeden Morgen und Abend ausreichend zu gießen. Dabei ist zu beachten, dass Staunässe vermieden wird. Vor allem Kübelpflanzen neigen sonst zu Pilzkrankheiten.

Im Gegensatz zum Wasserbedarf ist der Nährstoffbedarf des Husarenknöpfchens eher gering. Im Sommer können Sie der Pflanze alle 14 Tage Dünger geben.

Darüber hinaus können Sie verblühte Pflanzenteile über den Sommer hinweg zurückschneiden. So erhalten Sie den Blütenteppich bis in den Oktober hinein aufrecht und sorgen für ein gepflegtes Aussehen der Pflanze.

Das einjährige Husarenknöpfchen ist nicht winterhart

Husarenköpfchen sind nicht mehrjährig und können daher nicht überwintern. Ihre Blütenstände verwelken im Herbst und geben die reifen Samen frei. Dann stirbt die gesamte Pflanze, ähnlich wie ihr Ebenbild die Sonnenblume, beim ersten Frost ab. Aus den Samen kann sie im nächsten Jahr aber unkompliziert nachgezogen werden.

Vermehrung des Husarenknöpfchens durch Aussaat

Aufgrund der Blütenfülle der Husarenknöpfchen können auch zahlreiche Samen abgesammelt werden. Im Herbst, wenn die Blütenstände reif sind, können die Blüten abgeschnitten und ausgeklopft werden. Die Samen fallen dann heraus. Da sie sehr fein sind, bietet es sich an sie direkt in einer Tüte aufzufangen. So können sie bis zum nächsten Februar aufbewahrt werden. Die Anzucht erfolgt dann wie mit den ersten Samen.

Nektar und Pollen des Husarenknöpfchens bieten Nahrung für Insekten

Mit Schädlingen hat das Husarenknöpfchen kaum zu kämpfen. Insekten wie Bienen, Hummeln und Schmetterlinge hingegen lockt es zuverlässig an. Der enthaltene Nektar und die freiliegenden Pollen dienen den Insekten als Nahrungsquelle. Für Sie ist ein bienenfreundlicher Garten durchaus von Vorteil: Die fleißigen Tiere befruchten umliegende Pflanzen und sorgen so für ein üppig blühendes Blumenbeet sowie eine reiche Ernte.



Die kleinen gelben Blüten mit der dunklen Mitte erinnern stark an die beliebte Sonnenblume. Aufgrund der Ähnlichkeit werden sie auch Zwergsonnenblumen genannt. Im Gegensatz zur Sonnenblume... mehr erfahren »
Fenster schließen
Husarenknöpfchen-Samen kaufen von Kiepenkerl Reichblühender Bodendecker, der an kleine Sonnenblumen erinnert

Die kleinen gelben Blüten mit der dunklen Mitte erinnern stark an die beliebte Sonnenblume. Aufgrund der Ähnlichkeit werden sie auch Zwergsonnenblumen genannt. Im Gegensatz zur Sonnenblume erreicht das Husarenknöpfchen aber nur eine Höhe von circa 30 cm. Ideal also für kleine Balkone, auf denen die imposanten Sonnenblumen nicht zur Geltung kämen. Die Husarenknöpfchen hingegen bereichern Balkonkästen, Blumenampeln und Kübel mit ihren leuchtenden Blütenköpfen. Und auch als Beeteinfassung oder als Schnittblume im Haus sind die kleinen Bodendecker bestens geeignet.

Wenn auch Sie sich diese vielfältigen, kleinen Sonnen auf Ihren Balkon oder in Ihr Beet holen möchten, dann können Sie in unserem Online-Shop hochwertige Husarenknöpfchen-Samen von Kiepenkerl kaufen.

Husarenknöpfchen lieben sonnige Standorte

Ob im Beet, Kübel oder Balkonkasten, die Husarenknöpfchen bevorzugen sonnige Standorte. Dort bildet der Dauerblüher ständig neue Blüten aus. An leicht schattigen Plätzen sind es dann weniger Blüten, allerdings gedeiht die Pflanze hier trotzdem hervorragend. Daher eignet sie sich auch als Unterpflanzung, wenn die Sonneneinstrahlung trotzdem hoch genug ist.

Aufgrund ihrer Robustheit verträgt die Pflanze Regen und Wind recht gut. Ähnliche Ansprüche haben beispielsweise Tagetes, Lobelien und Salbei. Das macht sie zu guten Blühpartnern.

Husarenknöpfchen am besten vorziehen

Aufgrund ihrer Frostempfindlichkeit empfiehlt es sich Husarenknöpfchen vorzuziehen. Dafür werden die Lichtkeimer ab Februar in einen Topf mit Anzuchterde gegeben, leicht mit Erde überdeckt und angegossen. Die Sämlinge werden frühzeitig zu 3-5 Pflanzen in Töpfe pikiert. Anschließend werden sie bei 12-16° Celsius weitergezogen. Nach den Eisheiligen können die Jungpflanzen an ihren endgültigen Standort umsiedeln. Eine Aussaat im Freiland ist ebenfalls erst nach den letzten Frösten möglich.

Mit der richtigen Pflege blüht das Husarenknöpfchen den ganzen Sommer

Wenig Zierpflanzen haben eine ähnlich lange Blütezeit wie das Husarenknöpfchen. Den ganzen Sommer über, von Juni bis Oktober, bilden sie neue Blüten aus. Damit die Pflanze dies ungehindert tun kann, sollte sie durch die richtige Pflege unterstützt werden.

Insbesondere in trockenen Phasen benötigt sie ausreichend Wasser. Es bietet sich daher an, die Blumen jeden Morgen und Abend ausreichend zu gießen. Dabei ist zu beachten, dass Staunässe vermieden wird. Vor allem Kübelpflanzen neigen sonst zu Pilzkrankheiten.

Im Gegensatz zum Wasserbedarf ist der Nährstoffbedarf des Husarenknöpfchens eher gering. Im Sommer können Sie der Pflanze alle 14 Tage Dünger geben.

Darüber hinaus können Sie verblühte Pflanzenteile über den Sommer hinweg zurückschneiden. So erhalten Sie den Blütenteppich bis in den Oktober hinein aufrecht und sorgen für ein gepflegtes Aussehen der Pflanze.

Das einjährige Husarenknöpfchen ist nicht winterhart

Husarenköpfchen sind nicht mehrjährig und können daher nicht überwintern. Ihre Blütenstände verwelken im Herbst und geben die reifen Samen frei. Dann stirbt die gesamte Pflanze, ähnlich wie ihr Ebenbild die Sonnenblume, beim ersten Frost ab. Aus den Samen kann sie im nächsten Jahr aber unkompliziert nachgezogen werden.

Vermehrung des Husarenknöpfchens durch Aussaat

Aufgrund der Blütenfülle der Husarenknöpfchen können auch zahlreiche Samen abgesammelt werden. Im Herbst, wenn die Blütenstände reif sind, können die Blüten abgeschnitten und ausgeklopft werden. Die Samen fallen dann heraus. Da sie sehr fein sind, bietet es sich an sie direkt in einer Tüte aufzufangen. So können sie bis zum nächsten Februar aufbewahrt werden. Die Anzucht erfolgt dann wie mit den ersten Samen.

Nektar und Pollen des Husarenknöpfchens bieten Nahrung für Insekten

Mit Schädlingen hat das Husarenknöpfchen kaum zu kämpfen. Insekten wie Bienen, Hummeln und Schmetterlinge hingegen lockt es zuverlässig an. Der enthaltene Nektar und die freiliegenden Pollen dienen den Insekten als Nahrungsquelle. Für Sie ist ein bienenfreundlicher Garten durchaus von Vorteil: Die fleißigen Tiere befruchten umliegende Pflanzen und sorgen so für ein üppig blühendes Blumenbeet sowie eine reiche Ernte.

Topseller
Husarenknöpfchen Gelber Vogel Husarenknöpfchen Gelber Vogel
Inhalt 1 Portion
1,59 € *
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Husarenknöpfchen Gelber Vogel
Husarenknöpfchen Gelber Vogel
Diese niedrig wachsende Sommerblume ist eine echte Zierde für Einfassungen, Blumenkästen oder Ampeln. Die überaus zahlreich erscheinenden Blüten erinnern an Sonnenblumen.
Inhalt 1 Portion
1,59 € *
Zuletzt angesehen